World Masters Games - Shintaikan Villingen Karate Dojo e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

World Masters Games

Galerie > Berichte > 2013

World Master Games
2013

Uwe Rehnert
3. Platz Kumite Einzel

Bei den World Masters Games 2013 in Turin erreichte
Uwe Rehnert
einen ausgezeichneten Dritten Platz in der Disziplin Kumite Herren Ü 45 bis 84 kg.
Im ersten Kampf überzeugte der Villinger Karateka mit einem 4:1 gegen den Italiener Enzo Pompei. Ein direktes Weiterkommen verhinderte der spätere Gewinner der World Masters Games Sidney N. Mutueel aus den Niederlanden mit einem klaren 5:0 gegen den Shintaikaner.



In der Disziplin
Kata Herren
Ü 45 Jahren
belegte
Uwe Rehnert
einen
ausgezeichneten
siebten Rang.

World Master Games 2013 Turin / Italien

Hoch konzentriert zeigte sich Rehnert beim Kampf um Platz drei gegen den amtierenden European Masters Games Sieger Martin Grammer. Nach einer 1:0 Führung glich Grammer durch einen Gyaku-Zuki Jodan aus. Mit einer schnellen Fußtechnik zum Kopf, dem Mawashi Geri Jodan, konnte der Baden-Württembergische Karateathlet gleich drei Punkte erzielen. Der Anschlusstreffer von Grammer reichte jedoch nicht mehr um den Kampf für sich zu entscheiden. Mit einem 4:2 ging die Bronzemedaille der WMG2013 nach Villingen.



Die World Masters Games sind , neben den Weltmeisterschaften der Einzel-Disziplinen  Leistungsklassen, dass höchste Sportereignis weltweit und vom IOC anerkannt.


Athleten aus der ganzen Welt kommen in Masters Games zusammen, um regelmäßig den Wettkampfsport zu praktizieren und während des gesamten Lebens fortzusetzen, sowie den persönlichen Fitness-Level zu verbessern.


Die nächsten World Masters Games finden 2017 in Auckland / New Zealand (Neuseeland) statt.

Ehrung der Medaillengewinnerinnen und -gewinner aus Baden-Württemberg bei Welt- und Europameisterschaften der Seniorenklassen - Shintaikaner Uwe Rehnert mit dabei

Kultusminister Andreas Stoch MdL: "Diese Athletinnen und Athleten haben dem Nachwuchs vorgemacht, was man mit Leistungswillen, Können und Disziplin erreichen kann."
Kultusminister Andreas Stoch MdL hat am (22. November 2013) in Stuttgart die herausragenden Leistungen von 220 baden-württembergischen Sportlerinnen und Sportlern gewürdigt, die 2012 und 2013 bei Welt- und Europameisterschaften der Seniorenklassen Medaillen gewonnen haben. "Diese Athletinnen und Athleten haben dem Nachwuchs vorgemacht, was man mit Leistungswillen, Können und Disziplin erreichen kann", sagte Stoch. Mit ihren Siegen hätten sie nicht nur persönliche Erfolge erzielt, sondern auch das Land würdig repräsentiert.
Bei der Feier im Weißen Saal des Neuen Schlosses überreichte Stoch den Medaillensiegern als Geschenk eine Fleecedecke mit dem baden-württembergischen Landeswappen. Die Decke soll den Sportlerinnen und Sportlern ein nützlicher Begleiter beim Training in der kühleren Jahreszeit sein und sie an ihre Ehrung erinnern.
Insgesamt haben die 220 Sportlerinnen und Sportler aus Baden-Württemberg im letzten Jahr bei Welt- und Europameisterschaften der Seniorenklassen rund 440 Medaillen gewonnen. Mit der Ehrung macht die Landesregierung seit 1994 auf die wachsende Anzahl von älteren Leistungssportlerinnen und -sportlern aufmerksam.

Text/Bild/Quelle:
www.kultusportal-bw.de/Startseite/Presse/Pressemitteilungen/Medaillengewinner Welt- und Europameisterschaften 2012/2013 Seniorenklasse

Zurück zum Seiteninhalt