SHINBUN 01/2019 - Shintaikan Villingen Karate Dojo e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
  
Zahlreiche Karatekas machten das Dutzend beim 12. Neujahrslehrgang mit Sensei Giovanni Torzi (6. Dan) voll. Erneut sicherte das Karate-Dojo „HakuRyuKan“ unter der Leitung von Anton Sálat Schneesicherheit, Tradition und Perfektion. Nach Kihonkombinationen in verschiedenen Richtungen, den darauffolgenden Anwendungen am Partner, wurden die Kerntechniken Kizami-Tsuzi, Gyaku-Zuki aus dem Stand mit unterschiedlichen Distanzen trainiert. Mit der Shotokan-Kata „Jitte“ wurde das diesjährige Neujahrstreffen im Schwarzwald abgerundet.  
Trainermeeting 2019 in Eppingen  
Unter Hochkarat erfolgreich trainiert
Gleich vier Villinger Karatekämpfer waren beim diesjährigen Trainermeeting in Eppingen vertreten. Unter den Augen von Jamal Measara (Ausbilder polizeilicher Spezialeinheiten wie SEK, LKA), mit den DKV- und Stilrichtungsreferenten Roland Lowinger und Athula Minithantri, sowie dem Deutschen Kumite Meister Felix Duttenhöfer und weiteren Referenten aus Baden-Württemberg, konnten die Shintaikaner ihr Wissen und Können vertiefen. Trainer Damiano Curcio und Johann Höfer verlängerten an diesem Wochenende erfolgreich ihre Trainerlizenz.
KVBW-Kindertrainer Zertifikat für Kim Höfer
Breitensport und Spitzensport beim Praktiker-Seminar vertreten

Karatekas aus den Stilrichtungen Shotokan, SOK, Koshinkan, Goju-Ryu und Wado-Ryu waren beim Praktiker-Seminar für KVBW-Kindertrainer unter Leitung der A-Trainer im DKV Helmut-Spitznagel (7. Dan) und Christian Munz (4. Dan) vertreten. 21 Teilnehmer aus 16 baden-württembergischen Karate-Dojos konnten in sechs Theorie- und elf Praxiseinheiten Aktuelles über kindgerechtes Karatetraining in der Südbadischen Sportschule in Steinbach erfahren. In den Ebenen Unstrukturiert, Teilstrukturiert und Strukturiert wurden zahlreiche Übungen trainiert. Hierzu wurde sehr großen Wert auf Rhythmus gelegt. Nach einem langen und anstrengenden Wochenende mit zahlreichen koordinativen Bewegungs- und Reaktionsübungen hielten die Teilnehmer mit Stolz das Zertifikat in den Händen.  
Zurück zum Seiteninhalt