Shinbun 04/2014 - Shintaikan Villingen Karate Dojo e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Shinbun 04/2014

Galerie > Berichte > 2014

Kyu-Prüfungen beim Koshinkan Sommercamp bestanden

Während des Koshinkan-Sommercamp in Villingen prüfte Damiano Curcio vom Weiß- bis zum Braungurt. Insgesamt bestanden 24 Shintaikaner die Gürtelprüfung zum nächst höheren Gürtelgrad. Im Einzelnen zum 9. Kyu: Chiara Gerber, Cassandra Curcio, Enise Akan, Bestami Schreiber, Kevin Schönauer, Merlyn Schneider; zum 8. Kyu: Medea Curcio, Michael Bittner, Kelvin Tonn, Janis Macht, Susanna Brodbeck, Andreas Herrmann, Joshua Mager, zum 7. Kyu; Andreas Schönauer; zum 6. Kyu: Elodie Salmim Bauer; zum 5. Kyu: Thomas Cremers, Dean Eisinger, Jannic Hein; zum 3. Kyu: Denise Will, Sven Auerswald und Konstantin Kersting; zum 2. Kyu: Leonie Ziefle, Simona Schlenker und Luis Glunk

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit unterzogen sich die drei Shintaikaner Marcel Glienke, Fadime Birdüzer und Johann Höfer der Prüfung zum vierten Schwarzgurt, dem Grad des technischen Experten. Jede nur mögliche Zeit, in der Endphase mehrere Stunden täglich, nutzten die Karatekas um sich der Herausforderung anzunehmen. Die drei Danträger sind seit Jahren als Kindertrainer, Wettkämpfer, Bundeskampfrichter, Karatelehrer und in der Masterklasse sehr erfolgreich.
Im Vorfeld stellten die Prüflinge dem Prüfungskomitee aus Koshinkan-Stilrichtungs-Referenten Hans Ruff (7. Dan), Josef Haumann (7. Dan) und Berket Birdüzer (5. Dan) die schriftliche Ausarbeitung ihrer Diplomarbeit vor. Die im praktischen Teil gezeigten Karate-Techniken wurden als realitätsbezogene Selbstverteidigung Abwehr-, Schlag- und Fußtechnik von Beginn an gezeigt. Verschiedene Angriffswinkel durften deshalb nicht fehlen. Neben den Prüfungskatas standen alle bisher gelernten Katas auf dem Programm und die Villinger fanden auf die Fragen des Prüfungsgremiums stets eine Antwort.

Drei Experten für SHINTAIKAN

Mit Stolz halten die Shintaikaner nach bestandener Prüfung ihre Urkunde in den Händen.
Bild von links:
Hans Ruff, Johann Höfer, Fadime Birdüzer, Marcel Glienke, Berket Birdüzer und Josef Haumann

Erfolgreich beim internationalen KVBW Karate Jugend-Cup 2014 in Ravensburg

(in) Auch in diesem Jahr veranstaltete der Karateverband Baden-Württemberg vom 6. – 10. August 2014 wieder sein bundesweit einmaliges internationales Karate-Sommercamp in Ravensburg mit Spitzentrainern aus ganz Europa und Japan.  
Als Höhepunkt im Jugendbereich galt u.a. der internationale Jugend-Cup am 9. August, bei dem vor allem die Athleten des Landeskaders vertreten waren und somit ein sehr hohes Leistungsniveau bestand.
Lara Niehage, die vor kurzem ebenfalls in den Kata-Landeskader aufgenommen wurde, zeigte sich als  jüngste Teilnehmerin in toller Form. Zwar musste sie sich gegen die erfahrene Vizelandesmeisterin und spätere Siegerin Alica Arpogaus geschlagen geben, gewann jedoch alle weiteren Begegnungen und freute sich somit über den verdienten 3. Platz.

Zurück zum Seiteninhalt