Sommer 2011 - Shintaikan Villingen Karate Dojo e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Sommer 2011

Galerie > Berichte > 2011

SHINTAIKAN Sommer 2011

Ein sehr erfolgreicher Sommer 2011 für das Shintaikan Karate-Dojo Villingen



Beim
internationalen Konstanzcup 2011 setzte sich Betim Cocaj wie bereits im vergangenen Jahr gegen sein Kontrahenten durch und verteidigte den Titel des Grand Champion.
Bei dieser Disziplin treten alle Erstplatzierten der jeweiligen Gewichtsklassen gegeneinander an.

Gute Platzierungen auch in den Kata-Disziplinen. Den dritten Platz erreichten Laura-Elin Krumm bei der Jugend Kata weiblich 15-17 Jahre,
sowie Johann Höfer bei den Kata Masters Ü 35.

Das absolute Highlight 2011
Danprüfung von Berket Birdüzer und seinem Schüler Damiano Curcio.


Damiano Curcio fing als 10-jähriger Junge durch einen Anfängerkurs des Shintaikan Karate Dojo unter der Leitung von Berket Birdüzer mit Karate an.

Bereits als Jugendlicher trainierte er mit international erfolgreichen Karate-Athleten. Unter Nino Faranda konnten die ersten Dangrade absolviert werden.



Nach wie vor ist der sympathische Sportler aktiv beim Wettkampfgeschehen dabei.

Neben der Leitung des Sportbereich in Dojo absolvierte der Villinger auch die Ausbildung zum Karate-Lehrer im DKV und ist als Prüfer tätig.
Bei der Prüfung zum 4. Dan konnte Damiano Curcio seine Erfahrungen aus den Karate-Europameisterschaften 2011 in Zürich eindrucksvoll in Theorie und Praxis wiedergeben.


Berket Birdüzer
begann bereits vor vierzig Jahren mit Karate.


In den Achtzigern gründete Berket einen Karate-Verein in Bräunlingen.

Als Student in Furtwangen war Birdüzer aktiv an der Entstehung des Karate Dojo Furtwangen beteiligt.

Um 1990 war Berket Birdüzer als offizieller Stilrichtungswart Shotokan (sowie als kommissarischer Frauenwart des KVBW) tätig.


Zusammen mit Tokio Funasako entstand das Vereinslogo mit den japanischen Schriftzeichen für:

SHIN

TAI

KAN



Bereits 1994 wurde dem Verein das Grüne Band der Dresdner Bank für die vorbildliche Jugendarbeit verliehen.

Nach zehnjähriger berufsbedingten Auszeit widmete sich Berket wieder dem Villinger Verein und konnte nach nun über fünfjähriger Tätigkeit als Vorsitzender des Dojos positive Bilanz ziehen: Karate mit Menschen mit Handicap, Karate als Schulsport, Karate Gesundheitsorientiert, Karate als Leistungssport und Karate als Breitensport

Sensei und Deshi

Beim Koshinkan-Sommerlager in Pliezhausen und nach zwei Jahre Vorbereitungszeit widmeten sich Meister und Schüler der Koshinkan-Danprüfung.
Neben den den Grundtechniken des Karate, den Grundlagen der Selbstverteidigung, der Vielfalt des Karate-Do zeigten beide Villinger ihr ganzes Können und konnten mit ihren schriftlichen Ausarbeitungen des Prüfungskomitee überzeugen.
Für Berket Birdüzer war diese Danprüfung ein besonderes Ereignis:
Lehrer und Schüler stellten sich gemeinsam und zeigten ihr Können.

Immer wieder interessant und konstruktiv zeigte sich das 4. Trainermeeting im Shintaikan Villingen. Neben den Grundlagen der Selbstverteidigung, des Karate, konnte das Konzept des Villinger Dojo erweitert, der Trainingsplan überarbeitet und die Ziele für das zweite Halbjahr 2011 ausgearbeitet werden.

Den Shinkaikan-Sommer unterstrich Bundesathlet Timo Gißler. Timo konnte sich beim European Mastercup Cup 2011 in Konstanz bis ins Finale durchsetzen und unterlag knapp mit 2:3 Kamprichterstimmen gegen Kenichi Sato in wurde verdient Vize European Master.

Zurück zum Seiteninhalt