Winterhighlights - Shintaikan Villingen Karate Dojo e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
Galerie > Berichte > 2012

2. Kata- und SV-Adventsmeeting
Spitzen-Lehrgang mit Timo Gißler und Jürgen Kestner des Karate Dojo Lahr


Über 100 Erwachsene Karatekas aus 20 Dojos folgten der Einladung zum 2. Kata- und SV-Adventsmeeting mit dem SV-Spezialisten Jürgen Kestner und dem Deutschen Kata-Meister und Shintaikaner Timo Gißler in Lahr. Unter den Bewusstsein des
Karate-Do wurden die Kata Heian Yondan und Gojushio Sho für Anfänger und Könner gelehrt. Der Kata-Spezialist Timo Gißler verdeutlichte die elementare Wichtigkeit der Grundschule (Kihon) und das Verständnis der Technik (Bunkai) wurde vertieft, damit unter der Anleitung des SV-Spezialisten Jürgen Kestner die Techniken als Selbstverteidigung in Notwehrsituationen angewendet werden können. Als krönender Abschluss wurden die Katasequenzen zu SV-Sequenzen umgearbeitet und wurden dann mit dem Rücken zur Wand, am Boden und gegen Messerangriffe eingesetzt.  

Neben dem eindrucksvollen Lehrgang fand auch das dezentrale KVBW-Nachwuchsfördertraining statt. 58 Karatekids konnten unter der erfahren Anleitung von Helmut Spitznagel ihre Fähigkeiten in Motorik, Koordination und Karate unter Beweis stellen. Nach erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs „Kinder stark machen" wurde dem Shintaikan-Nachwuchs eine Medaille und eine Urkunde überreicht.

KOSHINKAN Kyu-Prüfungen erfolgreich absolviert
37 Prüflinge erreichen ihr Ziel

Karatekas des Shintaikan Villingen stellten sich der Prüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad. Neben der Grundschule (Kihon), dem Partnertraining in traditioneller Form sowie im freien Kampf, wurde mit der Kata und dem dazugehörigen Bunkai (Anwendung der Katatechniken) den Prüflingen einiges abverlangt.

Begeisterung für
SHINTAIKAN Nikolauscup
Shintaikan-Kids und Eltern erleben gemeinsam KAN

Mit viel Spannung und Information fand der Shintaikan Nikolauscup 2012 statt. Unter Turnierbedingungen zeigte der Nachwuchs in der Kata-Disziplin, dass Wettkampfkarate viel Spaß macht.

Stolz konnten (fast) alle nach bestandener Prüfung ihre Urkunde in Empfang nehmen


Viel Spaß mit Karate

SHINTAIKAN
Villingen
Ü 30


Erfolgreich bestanden haben zum

9. Kyu: Elodie SamimBauer; 8. Kyu: Kenan Daruhoglu, Philip Jurisic, Jannic Hein, Alexander Welsch, Dean Eisinger, Thomas Cremers; 7. Kyu: Tommy Wu, Lea Kuenz;

Unter echten Wettkampfbedingungen konnte die Shintaikan-Kids ihre ersten Kämpfe bestreiten

SHINTAIKAN Villingen
Nikolauscup 2012

Kata Kinder Mix
bis 8. Kyu

Kata Kinder Mix
7. Kyu

Kata Kinder Mix
ab 6. Kyu

1. Platz

Dean Eisinger

Daniel Welsch

Lara Niehage

2. Platz

Alexander Welsch

Nicolas Rehnert

Alexander Aschke

3. Platz

Jannic Hein

Alessio Niebann

Simona Schlenker

3. Platz

Lea Kuenz

Nitai Hess

Muna Akkurt


6. Kyu: Nitai Hess, Alessio Niebann, Daniel Welsch, Marcel Welsch, Lenny Benzing, Nicolas Rehnert, Alina Müller-Kauter, Daniel Anhalt, Eduard Adam, Konstantin Kersting, Moritz Oberle, Falk Hausmann, Anabel Aschke; 5. Kyu: Sven Auerswald, Muna Akkurt, Halil Birdüzer, Dalya Birdüzer, Lara Niehage; 4. Kyu: Simona Schlenker, Louis Glunk, Alexander Aschke; 3. Kyu: Henry Vetter, Leonie Ziefle; 2. Kyu: Thomas Disch, Heinrich Schwörer

SHINTAIKAN Film-Abend
Interessante Unterhaltung für die ganze Familie

Mit einem ganz besonderen Abend verabschiedet sich das Shintaikan Karate Dojo Villingen in die Winterpause. Nicht nur Aktive, sondern auch Eltern und Freunde nahmen am KAN-Abend teil. Das Karate viel mehr beinhaltet, zeigten die Filme des Abends. Nach dem Vorfilm „ Lebenslauf von Gichin Funakoshi" wurde im Anschluss das Film-Portrait des amtierenden und vielfachen Deutschen Meister „Timo Gißler“ gezeigt.


Filme zur Deutschen Meisterschaft 2012 der Masters, sowie die Trainingsinhalte im Shintaikan Villingen vertieften, neben Chips, Wasser und Spaß den Abend.

Zu diesem Winter-Highlight fehlte natürlich nicht Timo Gißler und viele Shintaikaner zeigten vor dem Ausnahmeathleten ihr können und hielten dannach mit Stolz ein Autogramm in ihren Händen.


Aber nicht nur Freudiges zeichnete sich ab. Einer der Aktivsten, Wolfgang Dörr, Vollblut-Shintaikaner, zog sich aus beruflichen Gründen zurück. Nicht nur im Kinder Anfänger Bereich, sondern vor allem im Bereich des Kara-T-Robics hinterlässt Wolfgang eine große Lücke. Nicht nur mit der 20 Jahren aktiven Mitgliedschaft, sondern mit der über 10-jährigen Tätigkeit als Kara-T-Robics-Instructor, Mitglied des Vorstands, Gestalter der Zeitschrift „Shinbun“ im Verein und als Aktiver im Bereich „Öffentlichkeitsarbeit“, hat er seitdem den Verein gestaltet und mitgestaltet.

Zurück zum Seiteninhalt